#4 Selbstliebe – praktisch und achtsam lernen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on pocket

Lass es Dir von jemandem sagen, der sich damit auskennt. Selbstliebe ist eines der schwierigsten Themen überhaupt – wenn man keine hat. Auch ich konnte mir jahrelang nicht vorstellen, wie ich mich nicht mehr so sehr  ablehnen könnte.
Und doch: Inzwischen kann ich mich ganz prima selbst lieben. Ich kann mich innerlich und äußerlich annehmen wie ich bin und gut zu mir sein. Inzwischen bin ich sogar auf einer Plus-Size Modenschau gelaufen!

In meiner heutigen Podacast- Folge erkläre ich Dir, woran Du fehlende Selbstliebe erkennen kannst und wie sie heilen kann
Fehelende Selbstliebe zeichnet sich nämlich nicht nur dadurch aus, dass Du Deine Haare nicht magst 😉

Und dann verrate ich Dir Tipps, wie ich Selbstliebe für mich entdeckt und umgesetzt habe.

Hier habe ich noch das wunderschöne Gedicht von Charlie Chaplin zur Selbstliebe für Dich:

Charlie Chaplin als ich mich selbst zu lieben begann.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man „REIFE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es „BEWUSSTHEIT“.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute „HERZENSWEISHEIT“.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN !

Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Charlie Chaplin

Wichtige Links

Link zu iTunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/herzenswege-podcast

Meine Website: https://www.my-true-self.de
Instagram:  https://www.instagram.com/mytrueself_blog/

Abonniere den Newsletter: https://www.my-true-self.de/newsletter/

 

 

Ich freue mich, dass Dich mein Podcast interessiert!

Abonniere am besten meinen Podcast bei iTunes oder Android, dann bekommst du jede Woche die aktuelle Folge direkt auf dein Smartphone!

Und noch mehr freue ich mich, wenn Du ihn bei iTunes bewertest, damit hilfst Du mir sehr, dass er besser gefunden wird und mehr Menschen erreichen und auf ihrem Weg begleiten kann.


 

   

 

Foto von CJ Schmidt Husum

Meine Angebote für Deine Transformation

4 Antworten

  1. Ich liebe deine Stimme und bin jetzt schon Fan deiner Podcasts.
    Ich war überrascht. Ich hatte eine andere Stimme erwartet – warum auch immer – irgendwie voller – lauter – selbstbewusster. Sie ist sooooooooo wie sie ist wunderbar – so zurückhaltend und freundlich und lässt Luft für Andere.
    Großartig auch deine Worte – sie tun gut ! Es ist tröstlich sie zu hören, sie geben Anlass zum Nachdenken und berühren.
    Danke – du hast meinen Tag ein guten Stück freundlicher gemacht.

    LG Antje Anding aus der Wedemark

  2. Liebe Danny,

    ich mag eigentlich keine Podcasts. Aber heute Morgen auf meiner Gassi-Runde habe ich über genau die Themen Selbstliebe und Selbstzweifel nachgedacht und festgestellt, dass mein Leben bis vor einiger Zeit gar keine Selbstliebe kannte, sondern stattdessen ein einziger großer Selbstzweifel war. Da kam dieser Podcast gerade richtig.

    Dank deines Podcasts habe ich nun hier und heute beschlossen, ab sofort „Rebell“ zu sein und nicht mehr den Ansprüchen meiner Familie und meines sonstigen Umfeldes genügen zu wollen sondern das zu tun, was ich für richtig halte. Mit der Oberflächlichkeit der Kleidung fange ich an. Ich werde zur anstehenden Familienfeier am kommenden Samstag nicht im Kostümchen erscheinen und meine Kinder dürfen Fußballtrikots tragen, wenn sie wollen. Denn wir sind wir selbst und nicht das, was von uns erwartet wird.

    Danke für diesen Denkanstoß! Ich freue mich schon auf den nächsten Podcast, den ich mit einer Tasse Kaffee und Strickzeug genießen werde. Denn ab sofort nehme ich mir bewusst Zeit für mich. 😉

    LG und einen schönen Tag für dich, deinen Herzensmann und euer Hundekind
    Christina aus Harrislee

  3. Ich liebe dieses Gedicht vom Charlie Chaplin und glaube, man darf es gerne mehr als einmal lesen oder hören.
    Mich selbst berührt es jedesmal wieder.

    Selbstzweifel haben mich mein ganzes Leben begleitet.
    Heute sage ich: Ich zweifele gerne an meinen Gedanken und Überzeugungen, aber niemals mehr an mich selbst.

    Hab einen schönen Tag und vielen Dank für Dein Wirken.

    Liebe Grüße
    Andreas

  4. Hey Daniela,

    Dankeschön für den Beitrag und dass du auf deinen Herzensweg-Podcast aufmerksam machst. Werde ich mir direkt mal anhören!
    Ich liebe vor allem das Gedicht von Charlie Chaplin.

    Weiterhin alles Gute!

    Liebe Grüße
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.