Suche

Fehlende Selbstfürsorge als Auslöser für emotionales Essen

Selbstfürsorge lernen – warum klappt das nicht? Und was hat fehlende Selbstfürsorge mit emotionalem Essen zu tun?

Ich hoffe, es geht Dir gut und auch bei Dir scheint heute die Sonne… Zumindest innerlich! Hier im Norden zeigt sich die Sonne heute von ihrer schönen Seite und ich konnte vorhin ein paar wärmende Strahlen erhaschen. Wie gut das tut, nach diesem langen Winter.  Gerade im Februar kann ich es immer kaum erwarten, dass der Frühling kommt. Die Tage werden wieder etwas länger, die Vögel stimmen ihre ersten Lieder an und meine Hunde sind immer ganz verrückt danach, wieder im Garten zu sein und draußen zu liegen und zu spielen, obwohl es eigentlich noch so kalt ist.


Ach, das streichelt meine Seele! Und damit leite ich über zum Thema meines heutigen Beitrags:


Unsere Muster aus der Kindheit sabotieren die Selbstfürsorge!

Pause machen bei fehlender Selbstfürsorge

Selbstfürsorge! Wie steht es dabei um Deine persönliche Selbstfürsorge ? Kannst Du gut für Dich sorgen oder gehörst Du auch zu denen, die gar nicht gut Pausen machen können und ihren Frust und ihre Müdigkeit mit Chips und Schokolade ausgleichen?

Fehlende Selbstfürsorge durch Erziehung

So viele von uns sind nach dem „Liebe-Leistungs-Prinzip“ erzogen worden. ⁠ Es gab nur Anerkennung, wenn man besonders gut war. Sehr gute Noten in der Schule wurden ebenso erwartet, wie Höchstleistungen im Sport oder beim Verein. Gelobt wurde wenig.

Daraus resultieren starke und gleichzeitig einschränkende Muster wie Perfektionismus, immer zu funktionierenAufopferung und sich selbst immer an die letzte Stelle zu setzen.

Aufopferung und fehlende Selbstfürsorge durch Prägung

Und übrigens: Wenn Deine Eltern selbst nur gelernt haben, sich aufzuopfern und ihr eigenes Wohlbefinden immer an die letzte Stelle zu setzen, auch dann kannst Du diese Muster unbewusst übernehmen. So war es bei mir. Weitere Traumata, die aus der Schule und meiner ersten Beziehung kamen, haben das dann noch intensiviert.
Menschen mit diesen Themen sind oft ausgebrannt und müde und haben auch oft schon einen BurnOut hinter sich. Sie kompensieren ihre Müdigkeit und ihren Frust mit emotionalem Essen oder anderen Kompensationsmethoden.⁠ ⁠

Wenn Du Dir selbst keine Pause erlauben kannst…

Früher habe ich mir auch nie Pausen erlaubt. Ich war so gefangen in meinem Hamsterrad, dass ich gar nicht konnte!
❌ Etwas in mir hat es mir nicht erlaubt. ❌

Ich konnte erst Pause machen, wenn alles „Fertig“ war. Ich war lange selbständig und im Haushalt gab es ja auch immer was zu tun. So arbeitete ich immer über meinen Punkt hinaus. 
Und nicht nur das, ich habe mir auch jede Menge anderer Aufgaben aufgeladen, weil ich nicht nein sagen konnte. Hier eine Website für den Chor, dort noch ein Kuchen fürs Buffet, dann vielleicht noch ein Logo für eine Freundin und und und…

Emotionales Essen aus Symptom für fehlende Selbstfürsorge

Fehlende Selbstfürsorge als Auslöser für emotionales Essen

Ich habe schon Nachmittags angefangen zu futtern, und literweise Kaffee getrunken, um am Rechner wach und motiviert zu bleiben und immer gab es etwas Süßes🍫 dazu.

🍫🍕🍔🍟🍝 Abends dann „Soulfood„, Wein und Chips und Schokolade. Ich konnte das alles in mich hineinstopfen, bis mir schlecht war!

Aber ich habe gar nicht wirklich begriffen, dass es auch anders geht und dass eine gesunde Selbstfürsorge ganz wichtig ist!

Erst als ich kurz vorm umkippen war, fing ich an, darüber nachzudenken, was da eigentlich schieflief. Ich habe überlegt, welche Muster mich dazu gebracht haben, einfach keine Pausen zu machen, immer allen gefallen zu wollen und meine gesamte Anerkennung durch Aufopferung zu bekommen. Schicht um Schicht habe ich innerlich und äußerlich gelöst.

Innere Blockaden lösen für mehr Selbstfürsorge

Mit jedem abgelegten Kilo wurde ich auch innerlich freier und entspannter. Ich lernte, was meine ganz persönlichen Auslöser für emotionales Essen waren und kann inzwischen sehr gut spüren, wenn ich wieder aus meiner Mitte gekippt bin. Und nicht nur das: Ich habe auch meine Werkzeuge, um mich wieder zu regulieren und zu entspannen. Sodass „Fresskalationen“ bei mir inzwischen kein Thema mehr sind.

Ja, ich esse immer noch gern Chips und Schokolade. Ist ja auch einfach lecker! Und ich erlaube sie mir auch, da ich weiß, dass Verbote das emotionale Essen nur schlimmer machen. Doch eine Chipstüte hält bei mir viele Tage, weil ich meist nur einmal oder zweimal reingreife. Dann habe ich genug und lege die Tüte zurück. Mir passiert jetzt es eher, dass die Chips ranzig werden! 🤣

Fehlende Selbstfürsorge durch unreguliertes Nervensystem

🧘🏼‍♀️Selbstfürsorge passiert nicht einfach so. Viele von uns, die sehr fest in ihren Glaubenssätzen gefangen sind, müssen diese ganz neu lernen. ⁠
Gerade wenn man sehr tief sitzende Muster oder Blockaden in Bezug auf das Liebe-Leistungs-Prinzip oder auch Aufopfern und Funktionieren hat, kann das Nervensystem es als „gefährlich“ empfinden, zur Ruhe zu kommen oder gar eine Pause zu machen. ⁠
⁠Viele können sich überhaupt nicht gut oder gar nicht mehr entspannen. 🧘🏼‍♀️ ⁠
Ich kenne das auch sehr gut aus dieser Zeit. An Schlaf war nicht zu denken, in der Meditation kam mein Kopf gar nicht zur Ruhe und vor lauter Stress brannte mein Kopf.

Es geht also in erster Linie darum, sein Nervensystem zu verstehen und zu umzutrainieren.  ⁠

Hilfe für fehlende Selbstfürsorge in meinem kommenden Kurs:

In meinem Kurs über emotionales Essen, den ich gerade völlig überarbeite, lernst Du ganz viel darüber und auch wirkungsvolle Übungen, die Dich dabei unterstützen. ⁠

💌 Wenn Du auf die Warteliste möchtest,>> klicke hier <<und Du bekommst eine Mail, sobald es losgeht!

Und wenn Du Dir bis zum Kurs schon mal etwas Gutes tun magst, lade Dir doch meinen kostenlosen E-Mail-Kurs in Dein Postfach 💌

💌 Der Kurs „Die 6 wahren Gründe für emotionales Essen“ dauert 7 Tage und kommt jeden Morgen per E-Mail zu Dir. Es gibt ein kleines Workbook als PDF und eine kostenlose Hypnose zum Download.
Du kannst ihn >>HIER<< mit einem Klick abonnieren (einfach auf den Link klicken, der Rest passiert ganz von allein!)

Wenn Du Dir erstmal durchlesen möchtest,
worum es geht, klicke hier:

Klicke hier, um alles über den Kurs zu erfahren!

Wenn Du Fragen dazu hast, schreibe hier einen Kommetar oder stelle sie in meiner Facebookgruppe. Wenn Du regelmäßige kleine Inspirationen und Einblicke in meinen Alltag magst, folge mir doch auch gern bei Instagram: @mytrueself_blog

Ich wünsche Dir eine schöne Woche, mit feinen Momenten (in der Sonne?) und auch ein paar kleinen Verschnaufpausen.

Sehen wir uns? ✨

Meine Angebote für Deine Transformation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert